Wo fahre ich auf der Fahrbahn?

Anders, als es einem gerne erzählt wird, gehören die Straßen nicht allein dem Autoverkehr -- auch wenn die derzeitige Verkehrspolitik genau das suggeriert. Dennoch habe ich als Radfahrer, sofern keine Radwege vorhanden sind, genauso das Recht bzw. die Verpflichtung, auf der Straße zu fahren. Wenn man die StVO genau liest, wird man dabei feststellen, dass "möglichst weit rechts" zu fahren keinesfalls im Rinnstein heißt. Radfahrer müssen nämlich ebenfalls Sicherheitsabstände einhalten. Dieser Artikel plädiert daher dafür, in der Fahrbahnmitte zu fahren. Das hat den Effekt, dass Autos einen nicht trotz Gegenverkehr noch überholen, sondern komplett auf die andere Fahrspur ausweichen, so dass für mich als Radfahrer der Sicherheitsabstand gewährleistet ist. Ich habe das schon ein paar Mal ausprobiert, indem ich etwas rechts von der Mitte gefahren bin. Entnervte Autofahrer sind mir dabei noch nicht begegnet. Ich denke, dass vielen Autofahrern auch gar nicht bewusst ist, wie kritisch das manchmal für den Radfahrer ist, wenn sie zu dicht überholen.


Weitere und ausführliche Infos gibt es beim ADFC zum Thema "Seitliche Sicherheitsabstände" inklusive umfangreichem Merkblatt als PDF.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0